Wir möchten Sie bei der Suche nach einem Wischroboter Test unterstützen. In unserer Übersicht sehen Sie welche Verbraucher-Zeitschriften bereits einen passenden Testbericht veröffentlicht haben. Im Anschluss finden Sie einen Produktvergleich von uns und am Ende des Artikels erklären wir wichtige Begriffe und gehen auf häufig gestellte Fragen ein.

Wischroboter Test -Übersicht Wischroboter Vergleich
bester Wischroboter Test

Wischen mit dem Mopp war gestern. Wir zeigen die besten Wischroboter und worauf sie achten sollten!


Wischroboter Test: Die Testsieger der letzten Jahre

Ob es bereits einen Wischroboter Test von den bekannten deutschsprachigen Verbraucher-Zeitschriften gibt erfahren Sie nun. Unsere Übersicht zeigt sowohl das Jahr, also auch den Link und ob der Testbericht kostenlos einsehbar ist. Meist muss man bezahlen um die Testsieger zu erfahren. Ältere Berichte werden von den Zeitschriften aber teilweise auch kostenlos herausgegeben.

Verbraucher-Journal Testbericht erschienen? Jahr Link Testsieger kostenlos einsehbar
Stiftung Warentest Nein, es gibt noch keinen Wischroboter Test
Saldo.ch Nein, es gibt keinen eigenen Wischroboter Testbericht
Ökotest Nein, es gibt keinen Wischroboter Test
Haus & Garten Test Nein, es gibt noch keinen Wischroboter Test
Konsument.at Nein, es gibt keinen Wischroboter Test
Ktipp.ch Nein, bisher gibt es keinen Wischroboter Testbericht
SRF / Kassensturz Magazin Nein, bisher gibt es noch keinen Wischroboter Test
ETM Testmagazin  Ja, es gibt einen Wischroboter Test 2014 Link Ja

Viele Testmagazine haben noch keinen eigenen Wischroboter Test erstellt. Dafür stellt jedoch das ETM Testmagazin einen ausführlichen Bericht vor. Dieser ist für Sie kostenlos einsehbar und herunterzuladen. Er informiert Sie über die unterschiedlichen Bewegungsmuster der Modelle, wie diese aufgebaut sind und arbeiten, deren Einsatzgebiete und vieles mehr.

Wir hoffen, dass in Zukunft auch von den anderen Verbraucher-Zeitschriften ein Test zu Wischrobotern durchgeführt wird. Bis dahin müssen wir uns mit dem bisher einzigen von ETM zufriedengeben.

Wischroboter Test und Testsieger

Mehr Infos zu den Testberichten

Stiftung Warentest: Testsieger & Ergebnisse

Wenn es um ausführliche und qualitative Testberichte geht, ist Stiftung Warentest der richtige Ansprechpartner. Diese Verbraucherzeitschrift informiert tausende von Kunden und Nutzern über die verschiedensten technischen Geräte, Versicherungen, medizinischen Angelegenheiten, Vorsorge, Geldanlagen, Kosmetik und vieles mehr. Viele Verbraucher richten sich nach dem Urteil von Stiftung Warentest und vertrauen seinem Urteil.

Für den Bereich der heimischen Säuberungsmethoden mit Staubsauger, Saugrobotern & Co. hat Stiftung Warentest einige Testberichte auf Lager. Einen Wischroboter Test gibt es bisher noch nicht einzusehen. Es bleibt abzuwarten, ob sich dies in Zukunft ändert. Alternativ können Sie auf andere Verbraucherzeitschriften, wie das ETM Testmagazin umsteigen.

Stiftung Warentest

Was ist bei einem Wischroboter Test zu beachten?

Liebäugeln Sie mit einem Wischroboter, der Ihre Hausarbeit erleichtert, hilft Ihnen ein Wischroboter Test die richtige Wahl zu treffen. Doch wie wird so ein Testbericht eigentlich erstellt? Worauf achten die Prüfer und wie werden die Geräte getestet? Wir haben nun ein paar wichtige Faktoren notiert auf die, unserer Meinung nach, besonders Wert gelegt werden sollte.

HandhabungEinsatzbereicheKoordinationAusstattung

Der Wischroboter sollte einfach zu bedienen sein. Dabei spielt oftmals auch eine gute Bedienanleitung eine Rolle. Lässt sich diese einfach verfolgen und wird sie mit Bildern unterstützt, ist dies ein guter Anfang. Zudem sollte darauf geachtet werden, ob noch viele Einzelteile montiert werden müssen, oder ob der Roboter bereits gleich einsatzfähig ist.

Wohl der wichtigste Punkt in einem Praxistest ist die Reinigungsleistung. Wie gut sind die Ergebnisse der Geräte bei gleichen Ausgangsbedingungen.

Im Test werden die Wischroboter häufig verschiedenen Verschmutzungsgraden des Bodens ausgesetzt – von feuchten Rückständen bis zu vertrockneten Resten. Zudem spielt in diesem Aspekt die Reinigung der Ecken und Kanten eine wichtige Rolle. Je nach Modell findet die Reinigung entweder nur mit Wasser statt oder es kann zusätzlich noch etwas Reinigungsmittel hinzu gegeben werden.

Im Praxistest der Prüfer sollten die Wischroboter eine fest definierte Bodenfläche mit verschiedenen Verschmutzungen reinigen. Am Ende wird dann verglichen welcher Roboter diese Aufgabe am besten gelöst hat.

Auf der Suche nach dem geeigneten Modell spielt es natürlich auch eine Rolle auf welche Oberflächen der Wischroboter eingesetzt werden kann. Mikrofasertücher sollten z.B nicht unbedingt für Steinböden etc. verwendet werden. Auch sollten die mögliche Bürsten nicht zu hart sein. Im Testbericht wird oftmals angegeben, für welche Bereiche und Verschmutzungen sich der Wischroboter eignet und ob auch Ecken gut erreicht werden können.

Wie gut können die Wischroboter sich im Raum zurechtfinden? Werden auch schwer erreichbare Stellen gereinigt? Der Wischroboter sollte jede Stelle des Bodens erreichen und sich intern selbst so navigieren, dass der Boden gleichmäßig gewischt ist.

Ein Wischroboter sollte mit verschiedenen Sensoren und Funktionen ausgestattet sein, welche das Reinigen erleichtern und dem Roboter helfen auf der Spur zu bleiben. Dafür sorgen z.B Sensoren, die erkennen, um welchen Boden es sich handelt, Teppiche, sowie Stufen erkennen und diesen aus dem Weg gehen.

Zudem sollten die Roboter Türschwellen überfahren können, Reinigungsprogramme und eine angemessene Lautstärke aufweisen. Die Ausstattung muss also im Wischroboter Test auch berücksichtigt werden.


Wischroboter Vergleich: Unsere Bestenliste

Unsere Bestenliste enthält empfehlenswerte Wischroboter welche wir auf Basis relevanter Kriterien ausgewählt haben. Die Grundlage des Wischroboter Vergleich bilden die von den Herstellern bereitgestellten Daten und Rezensionen in Online-Shops. Die Geräte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Zu den wichtigsten Kriterien gehören Größe des Wischroboters, das Gewicht, wie hoch die Laustärkeentwicklung ist, die benötigte Leistung, die Kapazität des Wassertanks, nützliches Zubehör, Eigenschaften & vieles mehr.

KAUFTIPP
ILIFE V5s Pro Saugroboter mit Wischfunktion | automatischer Staubsauger Roboter | 2in1 nass Wischen oder Staubsaugen | für Hartböden | benetzt bis zu 180qm | Fallschutz | beutellos | mit Ladestation
PREISTIPP
iRobot Braava jet 240 Wischroboter (für Küchen, Badezimmer und andere kleine Bereiche, reinigt Räume bis zu 25m²) weiß
Vileda Virobi Slim, besonders flacher Staubwischroboter
iRobot Braava 390t Wischroboter (für mehrere Räume und große Flächen, leise)
Moneual RS700 Dual Spin Wischroboter mit Hinderniserkennung-Feucht-und Trockenreinigung, Schwarz/Orange
Sichler Haushaltsgeräte Nasswischroboter: Boden-Wisch-Roboter PCR-1130 für Nass- und Trockenreinigung (Bodenwischer)
Marke
ILIFE Robot
iRobot
Virobi
iRobot
Moneual
Sichler Haushaltsgeräte
Produkt
ILIFE V5s Pro
Braava jet 240 Wischroboter
Virobi Slim Staubwischroboter
Braava 390t Wischroboter
RS700 Dual Spin Wischroboter
Boden-Wisch-Roboter PCR-1130
Bester Wischroboter Test
Kaufempfehlung Bester Wischroboter
Größe
30 x 30 x 8,3 cm
17 x 17,8 x 8,4 cm
29 x 29 x 4,5 cm
24,4 x 21,6 x 7,9 cm
37 x 20 x 11 cm
31,8 x 27,7 x 9,7 cm
Gewicht
2,5 kg
1,2 kg
0,79 kg
3,6 kg
2 kg
1,44 kg
Geräuschlevel
60 dB
keine Angabe
50 dB
10 dB
keine Angabe
55 dB
Leistung
22 Watt
33 Watt
25 Watt
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
Wassertank
0,3 l
0,15 Liter
keiner vorhanden
keiner vorhanden
2 x 0,06 L
0,26 L
Zubehör
Ladestation, Fernbedienung
Akku, Akkuladegerät, Einweg- Nasswischtücher, Einweg-Feuchtwischtücher, Einweg-Trockenwischtücher, Bedienungsanleitung
elektrostatisches Staubwischtuch
Northstar Navigation Cube, Mikrofaser Feuchtwischtücher, Wasser-Reinigungspad, Akku, Ladestecker, Turboladestation
4 Mopps, Ladekabel, Quick Start Guide, Fernbedienung
ein Staub- und Nasswischtuch, Netzteil, Wasserbehälter, Anleitung
Eigenschaften
3-Stufen-Reinigungssystem, Timerfunktion, BLDC Motor, 13 Infrarot- und Schallsensoren, Kantenreinigung, 120 Minuten Reinigungszeit, Hinderniserkennung, allergikergeeignet, HEPA-Filter, für alle Hartböden
vibrierender Reinigungskopf, reinigt nass, feucht und trocken, Teppich – und Abgrundsensoren, wischt Hartböden, Wischtucherkennung
Intensivreinigungs- modus, für alle harten Bodenbeläge, 240 Minuten Akkulaufzeit,
für große Flächen, wischt feucht oder trocken, kompakte Bauform, systematische Navigation
zwei Geschwindigkeitsstufen, Dual-Spin Technologie
2 Stunden Laufzeit, für feste und glatte Böden, Wand- und Fallsensor
Preis
169,00 EUR
198,54 EUR
29,75 EUR
254,89 EUR
275,99 EUR
69,90 EUR
KAUFTIPP
ILIFE V5s Pro Saugroboter mit Wischfunktion | automatischer Staubsauger Roboter | 2in1 nass Wischen oder Staubsaugen | für Hartböden | benetzt bis zu 180qm | Fallschutz | beutellos | mit Ladestation
Marke
ILIFE Robot
Produkt
ILIFE V5s Pro
Bester Wischroboter Test
Größe
30 x 30 x 8,3 cm
Gewicht
2,5 kg
Geräuschlevel
60 dB
Leistung
22 Watt
Wassertank
0,3 l
Zubehör
Ladestation, Fernbedienung
Eigenschaften
3-Stufen-Reinigungssystem, Timerfunktion, BLDC Motor, 13 Infrarot- und Schallsensoren, Kantenreinigung, 120 Minuten Reinigungszeit, Hinderniserkennung, allergikergeeignet, HEPA-Filter, für alle Hartböden
Preis
169,00 EUR
PREISTIPP
iRobot Braava jet 240 Wischroboter (für Küchen, Badezimmer und andere kleine Bereiche, reinigt Räume bis zu 25m²) weiß
Marke
iRobot
Produkt
Braava jet 240 Wischroboter
Kaufempfehlung Bester Wischroboter
Größe
17 x 17,8 x 8,4 cm
Gewicht
1,2 kg
Geräuschlevel
keine Angabe
Leistung
33 Watt
Wassertank
0,15 Liter
Zubehör
Akku, Akkuladegerät, Einweg- Nasswischtücher, Einweg-Feuchtwischtücher, Einweg-Trockenwischtücher, Bedienungsanleitung
Eigenschaften
vibrierender Reinigungskopf, reinigt nass, feucht und trocken, Teppich – und Abgrundsensoren, wischt Hartböden, Wischtucherkennung
Preis
198,54 EUR
Vileda Virobi Slim, besonders flacher Staubwischroboter
Marke
Virobi
Produkt
Virobi Slim Staubwischroboter
Größe
29 x 29 x 4,5 cm
Gewicht
0,79 kg
Geräuschlevel
50 dB
Leistung
25 Watt
Wassertank
keiner vorhanden
Zubehör
elektrostatisches Staubwischtuch
Eigenschaften
Intensivreinigungs- modus, für alle harten Bodenbeläge, 240 Minuten Akkulaufzeit,
Preis
29,75 EUR
iRobot Braava 390t Wischroboter (für mehrere Räume und große Flächen, leise)
Marke
iRobot
Produkt
Braava 390t Wischroboter
Größe
24,4 x 21,6 x 7,9 cm
Gewicht
3,6 kg
Geräuschlevel
10 dB
Leistung
keine Angabe
Wassertank
keiner vorhanden
Zubehör
Northstar Navigation Cube, Mikrofaser Feuchtwischtücher, Wasser-Reinigungspad, Akku, Ladestecker, Turboladestation
Eigenschaften
für große Flächen, wischt feucht oder trocken, kompakte Bauform, systematische Navigation
Preis
254,89 EUR
Moneual RS700 Dual Spin Wischroboter mit Hinderniserkennung-Feucht-und Trockenreinigung, Schwarz/Orange
Marke
Moneual
Produkt
RS700 Dual Spin Wischroboter
Größe
37 x 20 x 11 cm
Gewicht
2 kg
Geräuschlevel
keine Angabe
Leistung
keine Angabe
Wassertank
2 x 0,06 L
Zubehör
4 Mopps, Ladekabel, Quick Start Guide, Fernbedienung
Eigenschaften
zwei Geschwindigkeitsstufen, Dual-Spin Technologie
Preis
275,99 EUR
Sichler Haushaltsgeräte Nasswischroboter: Boden-Wisch-Roboter PCR-1130 für Nass- und Trockenreinigung (Bodenwischer)
Marke
Sichler Haushaltsgeräte
Produkt
Boden-Wisch-Roboter PCR-1130
Größe
31,8 x 27,7 x 9,7 cm
Gewicht
1,44 kg
Geräuschlevel
55 dB
Leistung
keine Angabe
Wassertank
0,26 L
Zubehör
ein Staub- und Nasswischtuch, Netzteil, Wasserbehälter, Anleitung
Eigenschaften
2 Stunden Laufzeit, für feste und glatte Böden, Wand- und Fallsensor
Preis
69,90 EUR

 


Ratgeber & FAQ zu Wischroboter:

Unser Ratgeber geht nun noch detaillierte auf Wischroboter ein. Wir geben Hintergrundinfos, erklären wichtige Begriffe und beantworten häufig gestellte Fragen. Wir empfehlen dennoch einen Wischroboter Test von einer Verbraucher-Zeitschrift zu lesen und sich unsere Produktvergleich anzuschauen um sich ein umfassendes Bild zu machen. Sie erhalten so alle relevanten Infos um sich umfassend zu diesem Thema zu informieren.

Erfindung des Wischroboters:

Wischroboter ErfindungIn Sachen Technik und der Entwicklung von Robotern, die uns das Leben vereinfachen sollen, gab es gewisse Unternehmungen bereits seit den 50ger Jahren. Haushaltsroboter, wie Saug- und Wischroboter, wie wir sie heute kennen, gibt es erst seit den 90ger Jahren.

Einer der ersten Hersteller solcher Roboter war der amerikanische Roboterspezialist iRobot, welcher 1990 gegründet wurde. Das erste Produkt als Saugroboter, der Roomba Discovery, kam jedoch erst viel später auf dem Markt, 2003. Damit startete iRobot die Ära der Saugroboter in Amerika.

In der Zwischenzeit waren jedoch auch andere Unternehmen tätig und entwickelten Haushaltsroboter. Bereits drei Jahre vor iRobot brachte Ecovacs seinen Deebot Staubsaugerroboter auf den Markt. 2001 erschien dann die Firma Moneual mit seinen Robotern.

Die damaligen Roboter fuhren noch recht ziellos durch die Wohnung. In den letzten Jahren wurden sie optimiert und besser ausgestattet. Der 2010 erschienene Neato von Neato Robotics war in der Lage Räume per Laser zu scannen und systematisch den Raum zu bearbeiten. In Deutschland rollte Vorwerk das Feld mit seinen Robotern unter der Serie Kobold auf.

Im Jahr 2012 kaufte dann iRobot das Unternehmen Evolution Robotics auf, was dazu führte, dass neue Felder entstanden. Damit kamen Roboter wie Fensterputzroboter, Poolroboter, Rasenmähroboter, Wischroboter und noch viele mehr auf den Markt. In den neuesten Entwicklungen können einige solcher Roboter sogar über eine App gesteuert werden.

Technischer Aufbau & Funktion der Geräte:

Der grobe Aufbau eines Wischroboters besteht aus einem runden oder eckigen Gehäuse. Auf der Unterseite befinden sich auf einer Seite zwei Antriebsräder, an der Vorderfront der Unterseite noch ein zusätzliches mit unterstützender Funktion. Die Antriebsräder sind oftmals starr angebracht. Die Richtung wechseln kann der Roboter durch den unterschiedlich schnellen Antrieb und die Abbremsung der jeweiligen Räder.

Je nach Modell befinden sich zudem noch zwei Reinigungsbürsten seitlich an der Unterseite, die auch schwer zugänglichen Dreck aufsammeln. Je nachdem welche Art des Wischens der Wischroboter aufweist und ob er zusätzlich noch über eine Saugfunktion aufweist, wird er mit bestimmten Bauteilen ausgestattet. So kann er noch eine Haupt- und Turbobürsten aufweisen, oder einen Unterdruck erzeugen, mit dem er den Dreck aufsaugt.

technische aufbau von wischroboternArbeiten die Wischroboter mit elektrostatischen Tüchern, werden diese vorne an der Unterseite angebracht. Der Roboter fährt dann langsam über die verschmutzten Flächen. Staub, Dreck und Haare bleiben problemlos am Tuch kleben.

Eignet sich Ihr Wischroboter für eine Nassreinigung, unternimmt er dieses mit einem Drei-Stufen-System. Eine Reinigungsflüssigkeit wird dabei auf die verschmutze Stelle gesprüht, um den Schmutz aufzuweichen. Im zweiten Durchgang schrubbt der Roboter die Stelle sauber. Im dritten Durchgang wird das Schmutzwasser in einen Tank aufgesogen und der Boden abgezogen.

Zudem gibt es Wischroboter für eine Nass- und Trockenreinigung. Diese verfügen über Mikrofasertücher, welche durch eine magnetische Halterung befestigt werden. Je nach Auswahl des Programms werden sie feucht oder trocken genutzt. Die Art bestimmt die Schnelligkeit der Reinigung. Arbeitet der Roboter trocken, dann ist der Vorgang schneller. Bei feuchten Tüchern arbeitet er langsamer.

Spezielle Anwendungsgebiete:

Ein Wischroboter kann für die Reinigung vieler verschiedener Bodentypen angewendet werden. Auf welchem Boden eine gute Reinigung stattfindet oder wo besser auf einen Wischroboter verzichtet werden sollte, hängt von den Reinigungssystem bzw. der Wischart ab. Im Wischroboter Test von ETM-Testmagazin erhalten Sie diesbezüglich z.B. noch genauere Informationen. Jetzt zeigen wir Ihnen einige Böden, die sich garantiert eigenen.

FliesenKachelnSteinfußbödenLaminatParkett

Unter dem Begriff Hartboden fallen Fliesen. Diese können Sie problemlos nass wischen. Es gibt keine Zwischenräume, in die Wasser eintreten kann und den Boden aufquellen lassen könnten. Für eine erfolgreiche Reinigung eignet sich ein Mikrofasertuch. Sie sollten bei ihrer Wahl sicher gehen, dass der Wischroboter auch die Fliesenfugen erreicht.

Fliesen reinigen

Bei Kacheln gilt in etwa dasselbe. Bevor Sie sich einen Wischroboter zulegen, sollten Sie das Material der Kacheln in Betracht ziehen. Handelt es sich um Fliesenkacheln, gilt dasselbe wie bei der Reinigung von Fliesen. Bei Naturstein, oder Kacheln aus Marmor gelten andere Bedingungen. So wäre z.B. ein Mikrofasertuch unangebracht, oder die Reinigung sollte höchstens nebelfeucht stattfinden.

Handelt es sich dabei um Naturstein, sollten Sie auf ein Mikrofasertuch verzichten. Baumwolle ist hier besser. Aufgrund der porösen Oberfläche könnte das Tuch aus Mikrofaser ausfransen oder reißen, sofern es zu dünn ist. Klassische Bodentücher eignen sich damit am besten.

Hier eignen sich Wischroboter, die trocken oder nur leicht feucht wischen. Laminat ist gegenüber Wasser recht empfindlich. Dringt zu viel Feuchtigkeit in die Ecken oder Kanten, kann dies dazu führen, dass das Material aufquillt. Stellen Sie also sicher, dass der Roboter nicht zu viel Flüssigkeit auf dem Boden hinterlässt. Nebelfeuchtes oder trockenes Wischen ist genau das Richtige.

Laminat

Ebenso sollten Sie bei einem Parkettboden aufpassen, dass dieser nicht mit zu viel Wasser gereinigt wird. Ein Wischroboter, der trocken oder nur leicht feucht reinigt, ggf. die Feuchtigkeit hinterher aufsaugt oder trocken wischt, ist genau das Richtige  für diesen Bodenbelag. Bei zu viel Wasserrückständen, könnte Feuchtigkeit in die Zwischenräume des Parketts gelangen und das Holz aufquellen lassen.

Bauteile & Zubehör:

Im Folgenden informieren wir Sie über mögliches Zubehör, sowie Bauteile, welche Sie mit Ihrem neuen Wischroboter erhalten können. Je nach Modell sind sie bereits im Lieferumfang mit integriert oder können gegen wenig Geld dazu gekauft werden. Die Bauteile spielen oftmals eine entscheidende Rolle in den Eigenschaften des Putzgerätes.

LadestationWassertankBürsteneingebaute SensorenWischtuchAkku

Die Wischroboter arbeiten kabellos und werden über einen Akku angetrieben, welcher für einen gewissen Zeitraum das Gerät mit Strom versorgt. Ist der Akku leer, folgt die Aufladung. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Je nach Modell müssen Sie den Akku entfernen und separat in einer Ladestation aufladen lassen. Moderne Wischroboter erkennen eigenständig, wann der Akku sich dem Ende neigt und fahren selbstständig zu Ihrer Ladestation.

ladestation

Einige Wischroboter, welche für das Nasswischen von Oberflächen gedacht sind, verfügen über einen kleinen Wassertank. In diesen passen rund 100 bis 300 ml. Hier können Sie lediglich Wasser oder auch eine verdünnte Reinigungsflüssigkeit hineingeben. Je nach Modell wird das Wischtuch befeuchtet oder die Flüssigkeit vor den Roboter auf den Boden gespritzt. Bei PVC-Böden sollten Sie jedoch darauf achten, dass die Reinigungsflüssigkeit nicht zu stark ist. Sonst wird die Oberfläche angegriffen.

Einige Wischroboter verfügen sogar über eine Saugfunktion, sie sind also Wischroboter und Saugroboter in einem. Andere hingegen reinigen den Boden nicht mit einem Tuch, sondern mit Bürsten. Dafür sind verschiedene Bürsten an der Unterseite angebracht. Darunter befinden sich z.B eine Hauptbürste und Seitenbürsten, die in die Ecken gelangen können und den Schmutz unter den Roboter kehren. Je nach Modell kann die Bürstenart und die Funktion der Bürsten leicht variieren.

Im Wischroboter Test von ETM Testmagazin wird auch von Sensoren gesprochen, die in den verschiedenen Modellen eingebaut sind. Mit Hilfe dieser Sensoren, können Sie Abgründe, wie z.B Stufen erkennen, oder Hindernisse erkennen und umfahren. Manche bieten sogar die Möglichkeit über Sensoren die Räume abzuscannen und einen systematischen Wischplan zu erstellen.

Sie haben die Möglichkeit zwischen mehreren Wischtüchern zu wechseln. Hauptsächlich bestehen sie aus Mikrofaser oder Baumwolle und zeichnen sich durch unterschiedliche Dicken aus. Stellen Sie sicher, ob Ihr Wischroboter verschiedene Wischtücher zulässt, damit Sie diese je nach Boden und Bedarf wechseln können.

Die Akkulaufzeit ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium in einem Wischroboter Test. Manche bieten eine Kapazität von einer halben Stunde bis zu 90 Minuten oder mehr. Je nach Hersteller ist sogar ein Ersatzakku im Angebot enthalten. Überlegen Sie sich, welche Akkulaufzeit für Sie angemessen ist.

Funktionen:

Ein guter Wischroboter ist mit hilfreichen Funktionen ausgestattet, die für einen erfolgreichen Reinigungsprozess sorgen. Sie unterstützen den Roboter in den verschiedensten Tätigkeiten, vom Abfahren der Räume bis hin zur Säuberung des Untergrundes. Manche Einrichtungen erlauben es Ihnen sogar den Roboter von Weitem aus zu bedienen.

AppReinigungsfunktionNavigation und SteuerungTimer-FunktionSaugfunktion

Moderne Geräte verfügen über ein weiteres praktisches Extra unter den Funktionen. Sie können über eine App eingestellt und gesteuert werden. So haben Sie jederzeit die perfekte Kontrolle über den Wischroboter. Damit ist es Ihnen möglich den Roboter in Betrieb zu nehmen, wenn Sie nicht zu Hause sind. Betreten Sie dann das Haus, wartet ein frisch gereinigter Boden auf Sie.

app

Manche Wischroboter lassen sich mittels App steuern

Die Roboter können ein drei- oder vierstufiges Reinigungssystem aufweisen. In schrittweisen Abfolgen wird der Boden mit einer Reiniungsflüssigkeit oder Wasser besprüht. Im zweiten Schritt schrubben die Bürsten den Dreck vom Boden los. Mit einem Abzieher wird das Wasser zusammen mit Schmutz, Sand und Haaren vom Boden entfernt. Letztendlich erfolgt die Trocknung. Diese geschieht hauptsächlich per Lufttrocknung.

Mit bestimmten Sensoren ist es den Robotern möglich zu navigieren und erfolgreich durch den Raum zu steuern. Der integrierte Motor wird durch den Akku betrieben. Die Sensoren erkennen Hindernisse oder Tiefen, wie Treppenstufen, und gehen diesen aus dem Weg oder vollziehen einen Richtungswechsel. Manche Modelle sind sogar mit einem GPS-System ausgestattet, welches Ihnen hilft die Räume zu erkennen und festzustellen, in welchem Raum sie sich gerade befinden.

Verfügt Ihr Wischroboter über eine Timer-Funktion können Sie manuell oder per App den Zeitraum festlegen, wann und wie lange er den Raum reinigen soll. So können Sie auch ohne Probleme während des Zeitraums das Haus verlassen und finden bei der Rückkehr einen gereinigten Boden vor.

Mit der Saugfunktion können Sie Ihren Boden von Dreck, Staub und Haaren befreien. Der Roboter verfügt für diesen Reinigungsschritt über mehrere Bürsten, welche den Dreck unter den Roboter kehren. So kann er diesen besser aufnehmen. Zudem sorgen Seitenbürsten, dass auch Kanten und Ecken vom Dreck befreit werden. Das ist besonders bei runden Wischrobotern praktisch.

Reinigungsmittel und -flüssigkeit: Worauf achten?

Manchmal ist es besser den Boden nicht nur mit Wasser zu reinigen, sondern dem Wasser auch ein Reinigungsmittel hinzuzufügen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Reinigungsmittel nicht zu stark oder ätzend ist. Aggressive Laugen eignen sich nicht – für den Roboter, sowie für den Boden. Besonders PVC-Böden und ähnliche würden unter den aggressiven Mitteln leiden. Die Folge sind oftmals Verfärbungen oder ermatten der Oberfläche. Zudem könnte bei geölten Holzböden die schützende Ölschicht abgetragen werden.

Vergewissern Sie sich demnach, was für einen Boden Sie besitzen und welche Reinigungsmittel er aushält. Zudem sollte Ihr Wischroboter dafür ausgestattet sein, mögliche Reinigungsmittel gut zu vertragen.

Reinigungsmittel, welche sich meist gut mit den herkömmlichen Böden vertragen, sind Allzweckreiniger, Essigreiniger, Seifenlauge und Bioreiniger. Stellen Sie jedoch auch hier vorher immer sicher, ob das Reinigungsmittel sich mit dem Roboter, sowie mit dem Boden verträgt. Somit haben Sie noch lange Freude mit Ihrem Wischroboter und dem Boden.

Wichtige Kennzahlen

Beim Lesen eines Wischroboter Test sind Sie vielleicht über diverse Kennzahlen gestolpert, mit denen Sie nichts anfangen konnten. Auch wir haben in unserem Produktvergleich einige der Kennzahlen zum vergleichen der Geräte verwendet. Nachfolgend erklären wir die wichtigsten:

LeistungSpannungAktionsradiusFilterungBodenartLaufzeitFassungsvermögenGewichtGeräuschlevelEnergieeffizienzklasse

Was viele viele Verbraucher falsch verstehen, ist die Leistung. Mit Leistung ist nicht die Saugleistung oder Reinigungsleistung des Roboters gemeint, sondern die Menge an Strom, die er benötigt. Die Leistung wird demnach in Watt angegeben. Im Schnitt liegt die Leistung der Roboter bei 30 bis 50 Watt.

Unter den vom Hersteller angegebenen Eigenschaften und Kriterien der Wischroboter wird auch die jeweilige Spannung aufgeführt. Diese bezieht sich auf den Akku und wird in Volt (V) angegeben. In der Regel sind Nickel-Metallhydrid-Akkus eingebaut. Im Schnitt liegt die Spannung der Wischroboter bei rund 11 Volt. Abweichungen nach oben oder unten sind möglich.

Die Roboter bringen je nach Modell einen gewissen Aktionsradius mit, in dem sie eine gründliche Reinigung durchführen. Dieser Radius variiert von der Art der Reinigung. Meist findet eine Nassreinigung in einem kleineren Radius statt, als eine Trockenreinigung, bei der nur Staub gewischt wird. Oftmals ist der Radius bei der Nassreinigung um die 30 m² und bei der Trockenreinigung um die 90 m².

Verwenden Sie eine Kombination aus Saug- und Wischroboter, sollten im Gerät auch Filter verbaut sein, die die Umluft vor Staubpartikeln schützen und diese von der eingesaugten Luft festhalten. Beliebt sind dabei die Hepa-Filter. Durch die Struktur des Gewebes filtern sie zuverlässig feinen Staub aus der Luft und eignen sich daher besonders für Allergiker oder Asthmapatienten. Dieser Filter, sowie weitere verbaute Filter, sollten in regelmäßigen Abständen gereinigt oder ausgetauscht werden, um dauerhaft für ein gutes und hygienisches Ergebnis zu sorgen.

Diese Kennzahl bzw, Kriterium sollten Sie genau beachten. Nicht jeder Roboter, oder jedes Wischtuch, Bürste etc. der Roboter, eignet sich für jeden Boden. Auf Laminat und Parkett gelten andere Bedingungen, als auf Natursteinboden, Fliesen oder PVC-Belag. Hier ist oftmals eine unterschiedliche Pflege erforderlich. Es wird empfohlen einen Wischroboter zu suchen, der für Ihre Bodenbelege geeignet ist und eine optimale Reinigung garantiert. Ein Wischroboter Test gibt da gute Hinweise.

Die Laufzeit der Akkus ist natürlich ebenfalls ein interessanter Aspekt, den es zu beachten gilt. Ob kurze oder lange Laufzeiten. In einem Vergleich finden Sie alle Möglichkeiten. Akku-Laufzeiten von 30 bis 90 Minuten sind der Standard bei den Geräten. Je länger die Laufzeit, desto besser. Je nach Verschmutzungsgrad der Böden muss nämlich auch mehrmals über die verdreckte Stelle gefahren werden.

Wischroboter verfügen teilweise über einen Wassertank, in dem Wasser oder eine Reinigungslösung gefüllt wird. In der Regel ist der Tank recht klein gehalten. Oftmals passen nicht mehr als 200 bis 300 ml rein. In vielen Fällen reicht jedoch diese Kapazität für die Reinigung. Ist eine Saugfunktion integriert, wird der Staub in einem weiteren Tank oder einer Staubkassette geleitet. Bei Saugrobotern liegt die Kapazität dieses Auffangbehälters bei rund 0,3 bis 0,5 Litern.

Je nach Modell und Hersteller bringen die kleinen Wischroboter unterschiedlich viel Gewicht auf die Waage. Es gibt richtige Leichtgewichte mit weniger als einem Kilo Gesamtgewicht. Andere wiederum schaffen nahezu vier Kilogramm. Beide Gewichte – leicht oder schwer – bringen jeweils Ihre Vor- und Nachteile mit sich. Als alleiniges Auswahlkriterium sollte dies aber nicht gelten.

Dieses sollte schon eher als wichtiges Kriterium bei der Auswahl gelten. Auch in manchem Wischroboter Test werden die Geräte nach diesem Kriterium geprüft. Schließlich ist man heute mehr denn je darauf aus, für ein leises Staubsaugen zu sorgen. Besonders bei dünnen Wänden ist dies klar von Vorteil. Das Geräuschlevel wird in Dezibel (dB) angegeben. Gute Staubsauger sollten maximal um die 65 dB mitbringen. Je nach Hersteller liegen sie sogar bei 50 bis 60 dB. Einer der leisesten Wischroboter kommt von iRobot, mit nur 10 dB.

Wenig Energie und wenig Strom sollen die technischen Geräte heute, vom Kühlschrank, über den Staubsauger bis zum Wischroboter verbrauchen. Dafür werden Sie in Energieeffizienzklassen eingeteilt. Mittlerweile ergibt sich die Spanne von AAA bis D. Ältere Modelle von A bis G. Befinden die Wischroboter sich auf der Stufe A, benötigen sie wenig Energie. Bei D handelt es sich um „Energiefresser“. Der Unterschied macht sich besonders bei der Stromrechnung bemerkbar.

Die beliebtesten Marken

iRobotVorwerkViledaRoombaSamsungKärcherBraava

Eine erfolgreiche Marke aus Amerika ist iRobot. Es handelt sich hierbei um ein Technologie-Börsenindex NASDAQ notiertes Unternehmen. Sie widmen sich der Herstellung von Robotern. Auch für den Haushalts hat das Unternehmen bereits gute Robotermodelle entworfen, die bei der Reinigung helfen.

Einige Wischroboter erhalten sogar eine positive Bewertung bei dem Wischroboter Test von ETM Testmagazin. Scooba und Braava sind bspw. beliebte Modelle aus der Wischroboter Serie. Webseite des Herstellers: Webseite

Irobot roomba

Haushaltshilfsmittel von Vorwerk sind durch ihre sehr gute Qualität und Funktion bekannt. Sie sind mit den neuesten Technologien ausgestattet und überzeugen nahezu jeden Haushalt. Bei der Vorwerk & Co. Kg handelt es sich um einen bekannten internationalen Konzern, mit Sitz in Wuppertal.

Die Produkte werden im direkten Kontakt zum Kunden vertrieben. Zwischenhändler gibt es nicht. Preislich sind die Modelle von Vorwerk in der oberen Preisklasse. Wischroboter hat Vorwerk zwar nicht in seinem Repertoire von Kobold, dafür jedoch einen Saugroboter. Webseite des Herstellers: Webseite

Der Wischrobtoer von Vileda erreicht ebenfalls ein zufriedenstellendes Ergebnis in so manchem Wischroboter Test, eignet sich jedoch eher für die Trockenreinigung. Vileda wurde 1948 gegründet und 1962 zur GmbH ernannt.

Die Marke gehört zum Unternehmen Freudenberg und Home and Cleaning Solutions und dient als eine Vertriebsgesellschaft. Das Warensortiment von Vileda erstreckt sich von elektrischen bis mechanischen Reinigungsprodukten. Saugroboter und Wischroboter eingeschlossen. Webseite des Herstellers: Webseite

Die Bezeichnung Roomba ist eigentlich keine Eigenständige Marke wie Vileda oder iRobot. Es handelt sich hierbei vielmehr um eine Produktserie der Marke iRobot. Unter der Bezeichnung Roomba finden Sie ein gutes Angebot von Saugrobotern.

Vom einfachen Modell bis hin zu Geräten mit App Steuerung ist für eine gewisse Grundreinigung in Ihrem Zuhause gesorgt. Gute Ergebnisse erreicht er sogar in einigen Saugroboter Test Magazinen und Berichten. Webseite des Herstellers: Webseite

Das Unternehmen Samsung bzw. die Samsung Group entwickelte sich seit seiner Gründung 1938 zum größten Mischkonzern in Südkorea. Samsung ist vor allen Dingen durch sein großes Repertoire an Smartphones, Tablets und Computern, sowie Fernseher bekannt.

Allerdings tragen auch viele, von Verbraucherzeitschriften ausgezeichnete, Haushaltsprodukte den Namen Samsung. Wischroboter stehen noch nicht auf der Liste. Dafür wird ein gewisses Kontingent an Saugrobotern vorgestellt. Webseite des Herstellers: Webseite

Die Alfred Kärcher GmbH & Co. KG ist auf Reinigungsgeräte und Systeme spezialisiert und bietet zahlreiche Produktlösungen für Haus und Garten. Seinen Sitz hat das Familienunternehmen in Winnenden. Seine Gründung ist auf das Jahr 1935 datiert. Mittlerweile gilt Kärcher sogar als Weltmarktführer.

In seinem Warensortiment finden Sie einige Roboter, welche im Garten sowie im Haus für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Darunter befindet sich z.B. der Saugroboter von Kärcher. Einen Wischrobotor zur feuchten oder trockenen Reinigung befindet sich jedoch noch nicht im Repertoire. Webseite des Herstellers: Webseite

Wie Roomba ist auch Braava keine eigenständige Marke, sondern eine Produktbezeichnung der Marke iRobot. Die Marke bietet einen Wischroboter unter dem Namen oder der Serie Braava. Einer der Roboter dieser Serie wird im Wischroboter Test von ETM Testmagazin erwähnt und für seine geringe Lautstärke und gute Eckenreinigung ausgezeichnet. Webseite des Herstellers: Webseite

Alternativen und ähnliche Produkte

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige hilfreiche Alternativen zu einem Wischroboter vor. Wischroboter bieten einen guten Start zur Reinigung im Haus und geben Ihnen Zeit für andere Dinge. Allerdings ersezten sie jedoch nicht die komplette Reinigung und sind je nach Modell und Hersteller recht teuer. Alternativen können weiter helfen oder zusätzlich verwendet werden.

SaugroboterStaubsaugerBodenwischerDampfreiniger

Grobe Partikel, Staub und Schmutz, sowie Haare werden kinderleicht von einem Saugroboter aufgenommen. Dieser funktioniert ähnlich wie ein Wischroboter, hat allerdings eine Saugfunktion inne. Durch Haupt- und Seitenbürsten wird der Dreck unter den Roboter geführt und aufgenommen. Ausgestattet mit einem Hepa-Filter, sind sie auch für Allergiker praktisch.

Zudem folgen sie einem Säuberungssystem, kartografieren den Raum (abhängig vom Hersteller) und fahren diesen dann systematisch ab. Mehr dazu: Saugroboter Test & Vergleich

Staubsaugerroboter

In der Reinigung etwas besser ist der normale Staubsauger. Dieser nimmt Staub, Haare und Schmutz besser auf als die Roboter und sorgt damit für ein besseres Reinigungserlebnis. Dafür muss er jedoch manuell, per Hand, geführt werden.

Er ist entweder mit Kabel ausgestattet oder läuft über einen Akku. In der Regel sind sie lauter als Roboter. Sind Sie auf der Suche nach einem geeigneten Staubsauger, helfen Ihnen die Testsieger aus so manchem Staubsauger Test weiter. Mehr dazu: Staubsauger Test & Vergleich

Für eine nasse oder feuchte Reinigung Ihrer Böden empfiehlt sich alternativ zum Wischroboter ein Bodenwischer. Unter den Produkten liegt z.B. Vileda mit im vorderen Feld und wird für seine Produkt in dem ein oder anderen Bodenwischer Test ausgezeichnet. Es stehen Ihnen Mobb oder Wischblatt mit Bezug zur Auswahl.

Jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile. Im Ratgeber finden Sie zudem wichtige Informationen, für welchen Boden Sie welchen Wischer benutzen sollten und worauf bei der Reinigung zu achten ist. Mehr dazu: Bodenwischer Test & Vergleich

Ein Dampfreiniger ist ebenfalls eine gute Alternative für Boden und Teppich. Über den entstehenden Wasserdampf wird der Schmutz aus den Textilien oder vom Bodenbelag gelöst und über eine Saugfunktion dann entfernt. Er eignet sich für sämtliche Oberflächen, Böden und sogar Polster. Bei letzterer Anwendung empfiehlt sich ein Modell mit Dampfregulierung.

Wo günstige Wischroboter kaufen?

Hat Sie der Wischroboter Test von ETM Testmagazin oder ein anderer überzeugt? Dann verraten wir Ihnen nun, wo sie zu einem angemessenen Preis einen qualitativen Wischroboter finden und kaufen können. Online Portale und Shops, Supermarkt-Ketten oder Fachhandel stehen Ihnen dabei zur Verfügung. Genauere Informationen folgen nun.

LIDLOttoAmazon

Der Supermarkt Discounter Lidl ist für sein gutes Warensortiment bekannt und wird nicht nur in Deutschland geschätzt. Lidl überrascht mit wöchentlichen Aktionen im Lebensmittelbereich, sowie in der technischen Ausstattung. Besonders bei Haushaltsgeräten ist es die Marke SilverCrest, welche mit guter Qualität und geringen Preisen die Kunden überzeugt. Die Angebote und Aktionen im Handel sind jedoch zeitlich begrenzt.

Im Online Shop von Lidl ergeben sich mehrere Möglichkeiten für Sie. Hier ist das Angebot oftmals noch größer. Manche Produkte sind auch nur online zu erwerben. Zudem finden Sie hier ebenso gute Produkte anderer, bekannter Marken. Momentan bekommen Sie Wischroboter von Vileda, iRobot und Moneual sogar vergünstigt im Online Shop. In nur wenigen Tagen steht Ihnen dann der Roboter zur Verfügung. Webseite: www.lidl.de

lidl

Das Versandhaus Otto bietet Ihnen eine große Auswahl von vielen verschiedenen Produkten der unterschiedlichsten Marken. Das ermöglicht Ihnen einen guten Produkt- und Preisvergleich. Auch Wischroboter finden Sie im Angebot. Darunter befindet sich auch so mancher Wischroboter aus einem Wischroboter Test.

Marken wie iRobot, Moneual, neato robotics, Ecovacs sind hier vertreten und bieten Ihre Modelle in unterschiedlichen Preisklassen an. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Webseite: www.otto.de 

Nahezu alles finden Sie bei Amazon. Dieses Verkaufsforum bietet Ihnen eine enorme Vielfalt an Waren und Produkten von bekannten, sowie unbekannten Marken. Hier finden Sie Wischroboter von Vileda, iRobot, Ecovacs, Moneual und vielen Marken mehr.

Auch die Testsieger aus Testberichten, wie dem Wischroboter Test von ETM Testmagazin, werden Sie hier bestimmt kaufen können. In nur wenigen Tagen halten Sie das Produkt in den Händen und können sich entspannt bei der Reinigung zurücklegen. Webseite: www.amazon.de

Kurze Fragen & Kurze Antworten

Nun beantworten wir Ihnen einige typische Fragen!

Einsetzbar auch für großen Flächen?

Das ist abhängig vom Modell und dem Reinigungsprinzip. Generell gilt, dass bei einer Trockenreinigung mehr Fläche bearbeitet werden kann, als bei einer Nassreinigung. So können Sie z.B. knapp 90m² trocken reinigen, dafür aber nur 30m² nass – mit dem selben Modell. Wie viel Fläche das jeweilige Gerät bearbeiten kann, finden Sie in den Herstellerangaben.

Auf geöltem Parkett verwendbar?

Generell kann gesagt werden, dass sie auch hier verwendet werden können. Allerdings sollten Sie auf Allzweckreiniger oder scharfe Reiniger verzichten, da diese sonst die Ölschicht entfernen. Zudem sollte nicht zu viel Feuchtigkeit auf den Boden gelangen. Außerdem sollten die Wischroboter nicht mit einem Mikrofasertuch bestückt sein, besser wäre Baumwolle.

Wischroboter bei Fußbodenheizung?

Sie können Ihren Wischroboter auch bei Böden mit einer Fußbodenheizung verwenden. Allerdings kann es sein, dass der Wassertank des Roboters jedoch nicht schnell genug Feuchtigkeit abgibt. Verfügt er allerdings über ein Wischtuch, feuchten Sie es im Vorfeld etwas an. Damit beheben Sie das Problem relativ gut.

Was verwenden Profis?

Wischroboter, welche eine gute Wisch- und Reinigungsleistung abliefern, recht leise sind und relativ große Flächen feucht und trocken reinigen können, sind für Profis, aber auch für jeden anderen interessant. Wenn Sie sich an den Testsiegern aus den verschiedenen Wischroboter Tests orientieren, werden Sie mit Sicherheit das passende finden. Schließlich werden die Modelle ja von Profis getestet.

Gibt es Fensterwischroboter?

Ja, die gibt es. Diese praktischen Helfer können Sie für Ihre Fenster einsetzen, aber auch für ähnliche Oberflächen wie Tischplatten, Duschwände, Wintergarten oder Balkonfenster. Hier werden Sie ebenfalls von vielen bekannten Marken unterstützt. Viel weiter verbreitet sind jedoch akkubetriebene Fenstersauger.

Unterschied zwischen Staubsaugerroboter und Wischroboter?

Auf den Punkt gebracht: Ein Saugroboter saugt oder kehrt (oder beides) Partikel über Bürsten und einen Luftzug in einen Sammelbehälter. Ein Wischroboter „wischt“ den Boden und ist deshalb gut für am Boden haftende Partikel gedacht – Wasserflecken beispielsweise oder statische Staubpartikel.

Ein Wischroboter kann einen Saugroboter bedingt ersetzen, insofern nur wenig Staub vorhanden ist bzw. wenn die Partikel klein sind. Größere Krümel nach dem Frühstück hingegen werden vom Wischroboter praktisch nicht aufgenommen. Übrigens: Damit ein Wischroboter auch Wasserflecken und anderes vom Boden aufwischen kann, sollte er nass wischen können! Dann ist er durch einen Saugroboter auch auf keinen Fall zu ersetzen.

Reviews & Empfehlungen für Wischroboter:

Abschließend finden Sie nun noch diverse Reviews und Erfahrungsberichte, welche wir auf Youtube für Sie herausgesucht haben. Reviews von Privatpersonen sind eine gute Möglichkeit sich über einzelne Geräte zu informieren. Die Erfahrungsberichte sind natürlich nicht so detailliert wie der Wischroboter Test einer großen Verbraucherzeitschrift aber sie helfen bei der Kaufentscheidung dennoch weiter.

Erfahrungsbericht 1: ILife Saug- und Wischgoboter Erfahrungsbericht 2: I Robot Brava 390 t

Dieser Beitrag zeigt einen ausführlichen Test eines Saug- und Wischrobters. Das Modell verfügt über beide Reinigungsarten. Diese werden im Test genauer vorgestellt und bewertet. Es folgt jeweils ein Fazit zu den einzelnen Reinigungsverfahren und Ergebnissen.

Bei diesem Wischroboter Test wird das Modell von iRobot genauer untersucht. Der Anwender erklärt die Zusammensetzung und die jeweiligen Einstellungen. Der Wischvorgang wird gut dokumentiert und eingeschätzt. Dabei werden Vor- und Nachteile des Gerätes deutlich.

Weiterführende Links und Quellen:

Bester Wischroboter 2019: Test, Vergleich & alle Infos
5 (99.13%) 23 votes